Super-Spielautomaten.com Jetzt Spielen Jetzt Spielen
Super-Spielautomaten.com
Play Now!


HOME
Geschichte der Spielautomaten
Wo und Warum
Spielautomaten
Kasino-Automaten
Online-Automaten
Simulations
Betrügerische Automaten
Häufig Gestellte Fragen
Automaten Glücksspiel
Spielautomaten Downloads
Kostenlose Spielautomaten
Weiter Ressourcen

Play Now!

Die Geschichte der Spielautomaten - Wer hatte eigentlich diese verückte Idee?

Die Spielautomaten - eine amerikanische Erfindung - sind mittlerweile in der Welt weit verbreitet. Insbesondere in Europa, Afrika, Südamerika, Asien und der Karibik. 1887 - mit 29 Jahren - fertigte der Mechaniker Charles Fey die ersten Spiel-Zylinder, also schon vor recht langer Zeit. Für die Vorfahren der heutigen Automatenspieler war um die Jahrhundertwende San Francisco der Ort, wo sich die Räder drehten. Die ersten Spielautomaten wurden in Handarbeit von Fey selbst angefertigt und auf 50%-Basis vermietet und in den lokalen Spielhallen aufgestellt. Somit war der Erfinder Fey auch der erste Eigentümer von Spielautomaten. Etwas überraschend und entgegen modernen Darstellungen war Feys erster Spielautomat keineswegs ungeschlachter oder weniger glanzvoll als heutige Modelle. Noch befanden sich auf den Rollen die heute verbreiteten Fruchtsymbole. Der Name des ersten Spielautomaten war Liberty Bell (Freiheitsglocke) - wie passend als Bezeichnung für ein Spiel, dass zu einem Symbol amerikanischer Kultur und des amerikanischen Kapitalismus werden sollte. Zu den ursprünglichen Abbildungen gehörten die uns vertrauten Spielkartensymbole wie Herz, Karo, Pik sowie Glocken, Hufeisen und ein Stern. Dieser erste Spielautomat kann noch heute als Teil einer Sammlung im Liberty Belle Saloon und Restaurant in Reno, Nevada bestaunt werden - Eigentümer und Betreiber sind Feys Nachkommen.

Sie wurde 1887 vom Mechaniker und Spielerfinder Charley Fey als eine "New Nickel Operated Machine" vorgestellt und sollte zu einem Weltphänomen werden. Das San Francisco Chronicle beschreibt Feys Automat als "eine Maschine mit 3 vorwiegend verdeckten Rollen mit Hufeisen-, Pik-, Karo-, Herz-und Glockensymbolen darauf. Betrieben wird das Gerät durch das Einführen eines Nickel-Geldstücks (5 Cent) in einen Schlitz zur Freigabe des Hebels, und wenn die richtige Kombination von Symbolen im Fenster stoppt, erhält der Spieler einen Preis von 2 Münzen bei 2 Hufeisen bis zu 20 Münzen bei 3 Glocken. Die meisten Anwesenden waren sich darin einig, dass diese Maschine ein großer Erfolg werden dürfte".

Ein großer Erfolg wurde sie ganz ohne Zweifel. Die Geldbewegung an sich ist bereits eine zutiefst interessante Angelegenheit. Wie viel Geld wurde wohl in die Automaten in Nevada und auf den karibischen Inseln gesteckt, um auf die Bruttoeinnahmen in Höhe von $300 Mio. innerhalb eines Jahres zu kommen? Rechnen wir einmal durch… wenn ein Spieler pro investierten Dollar 10 Cent zurückbehält, dann ergibt das $3 Milliarden Dollar, die in unterschiedlicher Münzform die etwa 50.000 Automaten durchlaufen.

Die Erörterung der Einzelheiten des Themas Spielautomaten sind für all jene unverzichtbar, die damit einen bedeutenden Teil ihres Lebens verbringen möchten. Prinzipiell bestehen Spielautomaten aus einem Gehäuse, in dem sich drei oder mehr schmale zylindrische Rollen befinden, die wir auch als Räder bezeichnen und die mit Symbolen versehen sind. Die Rollen, die vertikal auf einer gemeinsamen Achse befestigt sind, werden nach Aktivierung durch den Spieler, der zu diesem Zweck an der Seite des Gehäuses einen Hebel betätigt, in eine ungehinderte Drehbewegung versetzt. Die Gewinnauszahlung erfolgt sofort, basierend auf der Art der horizontalen Ausrichtung der Symbole, wenn die Räder anhalten. Hmm, bei einer Zeile mit Glocken gewinnt man. Simpel.


Super-Spielautomaten.com